Paradiesweg - himmlisch wandern auf dem Maifeld

Unter dem schönen Namen Paradiesweg führt ein rund 4,5 Kilometer langer Rundwanderweg durch die Maifeld-Landschaft bei Polch.

Es bleibt dem Wanderer überlassen, ob er in der Stadtmitte startet oder kurz vor dem kleinen Polcher Ortsteil Kaan in den Paradiesweg einsteigt. Wer ihm folgt, der genießt eine abwechslungsreiche Wanderung, die zunächst am plätschernden Polcher Bach entlang führt und sich dann auf die Höhe des Kuckertsbergs hinauf windet. Von dort genießt man den Weitblick über die Felder des Maifelds bis zu den Vulkankegeln der Osteifel.

Dort ein alter knorriger Baum, hier eine Kapelle: Wenn nur wenige markante Punkte das Gleichmaß der Landschaft unterbrechen, bekommen sie umso größere Bedeutung. Ein kurzer Rundweg mit paradiesischen Blicken und himmlischer Ruhe!

Tipp: Wer die Wanderung verlängern möchte, kann den Weg ins Naturschutzgebiet des Nothbachtals ausdehnen. Dieser Weg ist aber nicht mehr als Paradiesweg beschildert. Ein Feuchtgebiet mit Pappelreihen und Schilf prägt die Bachauenlandschaft bei Rüber, in der die seltene Kreuz- und Wechselkröte und die Säbeldornschrecke zu Hause sind. Während der Vogelflugzeiten haben dort Kraniche und Weißstörche ihre Rastplätze. Entsprechend sorgsam sollte sich der Wanderer dort auf den ausgewiesenen Wegen halten.

Unsere Einkehrtipps: